Mittwoch, 22. Oktober 2014

kleine Bildersammlung

Ein bisschen Nostalgie mit Bildern von analogen Filmen:

Star Trek Wochenende   
kleiner Film an der Wand

grosser (Kult-)Film auf dem Teller


autsch - das gab Kratzer im Bild



Bandsalat gab es nicht nur bei Kassetten... -ergab ca. 5 h Arbeit und ´ne Menge Kratzer im Bild

Twilight-Mania - in 5 Sälen nur Twilight:Eclipse 

Sonntag, 21. Oktober 2012

Feiertage - der ganz normale Wahnsinn

Heute schildere ich euch mal einen (nicht ganz) gewöhnlichen Arbeitstag:

13 Uhr, Dienstbeginn. Zu diesem Zeitpunkt rödeln meine Kollegen schon seit 3 Stunden... aus der Tiefgarage ins Foyer kommend sehe ich schon lange Schlangen an den 5 (von 8) offenen Kassen. Egal, weiter zur Anmeldung und in den Bunker. Kurze Dienstbesprechung mit dem Kollegen von der Frühschicht, Spielplan bunt bemalen (damit ich weiß, welcher Film wann und wo laufen soll), ein Blick auf die Kontroll-Monitore (alles auf grün) und da kommt auch schon der erste Anruf: in Kino 2 ist eben die Frühvorstellung zu Ende gegangen, es habe einen lauten Schlag gegeben und nun riecht es verbrannt...

???

Zum Glück hat der Kollege der heute die Einlass-Truppen dirigiert sowohl einen Schlüssel als auch ein wenig Ahnung von den Projektoren. Also macht er den Projektor erstmal aus.
In der Zwischenzeit bin ich mit meinem Kollegen die Treppen von 3 Etagen in Kino 2 hinunter gelaufen. Noch ca. 45 min. bis zur nächsten Vorstellung... hoffentlich nix Schlimmes *bet*
Ok, verbrannt riecht es nicht mehr, es kommt auch keine Fehlermeldung (außer eben die, dass der Projektor aus ist). Mal wieder den Kippschalter betätigen... Projektor fährt rauf - und: Status geht auf grün *staun*.
In der Zwischenzeit kommt auch der Chef reingeschneit - er hat auf seinem Computer gesehen dass der Projektor aus ist. Und klärt das Ganze auf: nicht im Vorführraum hat etwas "gebrannt", sondern draußen vor dem Saal am Eiswagen die Deko-Lichterkette!

Ok, weiter. Die anderen 4 Kinos checken - manchmal ist auf die Anzeige scheinbar kein Verlaß...
Nach dem ersten Check fällt mein Blick an den Einlass: die Menschmassen wogen die Treppe hinauf und nur eine schmächtige Einlasserin steht an der Treppe. Noch 10 Min. bis zur ersten Vorstellung... also helfe ich ihr und reiße Karten ab und weise auf das Getränke- und Essensverbot hin. Und immer wieder derselbe Satz, ca. 10mal in der Minute: "Ihre Brillen bekommen sie am Saaleingang", "Noch eine Treppe rauf", "Viel Spaß".
Trotzdem wühlen die Gäste in der Brillen-Kiste hinter mir - manchmal wünsche ich mir einen Schlagstock... *seufz*

14 Uhr, drei Kinos laufen gleichzeitig an. Und prompt kommt wieder ´ne Fehlermeldung: der Ton hat nicht von Saalmusik auf die Werbung umgeschaltet. Also rein in Kino 4, Knopf am Ton-Tower drücken und kontrollieren ob´s geklappt hat. Schnell noch die beiden anderen Kinos kontrollieren.
An der Kasse stehen noch immer Schlangen. Seit über einer Stunde nehmen die Menschenmassen nicht ab.
Der Kollege von der Frühschicht schaut vorbei, bei seinen Kinos ist bisher alles in Ordnung. Die Vorstellungen gehen später los.

Schon kommt der nächste Anruf: Kino 4 kann starten nachdem der Eisverkäufer drin war. Kaum habe ich auf "Play" gedrückt, klingelt das Telefon schon wieder: in Kino 1 ist der Eisverkäufer ebenfalls fertig. In Kino 5 brauchen sie ein wenig länger - kein Wunder, ist ja auch der neue Blockbuster.
Deswegen kontrolliere ich die beiden angelaufenen Kinos nochmal: stimmt das Bild? Sind alle Lichter aus? Hat der Ton die richtige Lautstärke?
Als ich an Kino 5 ankomme, hat mein Kollege den Film schon gestartet - danke! :)
Aber da auch nochmal reinschauen: alles in Ordnung, schön.

Kaum komme ich aus dem Saal läuft eine große Menschengruppe an mir vorbei zur Treppe nach oben. Zwei davon tragen einen Maxi-Cosi zwischen sich, drin liegt ein ca. 6 Monate altes Baby.

:-OOO ?!

Nachfrage bei der jungen Dame am Einlass: hat das Baby eine Eintrittskarte? Und wenn ja, wo will es hin?
Antwort: "Baby?! Welches Baby?" - sie hat keines gesehen *hmpf* Naja, kein Wunder bei diesen Menschenmassen. Wenigstens hat sie grad´ kurz Zeit zum Luft holen.
So renne ich die Treppe nach oben und sehe: Menschenmassen! Aber kein Baby... naja.

Vor Kino 9 staut sich die Menge, die Kollegen kommen mit der Brillen-Ausgabe nicht nach. Ich drängle mich durch die Menge und helfe.
14:15 Uhr: das nächste Kino startet. Ob es richtig läuft kann ich nicht kontrollieren, ich komme nicht mehr weg.
14:21 Uhr: die Eisverkäufer sind in Kino 3 fertig. Ich muss die Kollegen im Stich lassen, drängle und schubse mich durch die Menge in meinen Vorführraum. Drücke auf "Play", bleibe kurz stehen, kontrolliere das Bild von oben, Ton höre ich hier nicht. Muss mich drauf verlassen dass die Gäste einen evtl. Fehler melden.

Zurück zu den Kollegen bei der Brillenausgabe - wieder einmal muss ich durch die Menschenmassen und aufpassen niemanden anzurempeln, die Gäste verstreuen ihr Popcorn und verschütten  ihre Getränke auch ohne meine Hilfe. Trotzdem stolpere ich über ein kleines dickes Kind welches ganz einfach mitten im Weg stehenbleibt. Hat das Kind sich wehgetan? Nicht mein Problem.
Vor Kino 9 kommt mir jemand aus der Putzkolonne entgegen: ob wir noch Kindersitze haben? Im Lager jedenfalls nicht mehr, alles leergeräumt. Also hetze ich durch die anderen Kinosäle - auch wenn sie schon laufen - und versuche möglichst leise die restlichen Sitze zusammenzusammeln. Auch gut, kann ich gleich nochmal die Bild- und Tonqualität kontrollieren :)
Balanciere den Stapel Kindersitze die Treppen hinauf - zum Glück ist es jetzt etwas leerer geworden. Die Kollegen am Süßwarenverkauf haben ebefalls im Akkord gearbeitet. An der Brillenausgabe in Kino 9 reißen mir die Gäste die Sitze aus der Hand - alles landet auf dem Boden. Kein Wunder wenn da dann mal einer kaputtbricht, ist ja auch nur Styropor.
nicht genug Sitze? ;)

Kurz Luft holen, mit den Kollegen austauschen: die haben auch kein Baby im Maxi-Cosi gesehen. Kaum will ich das nächste Kino kontrollieren, kommt besagte große Menschengruppe mit dem Maxi-Cosi an. Jedes Kind hat natürlich Getränk und Popcorn in der Hand (außer dem Baby *g, dafür hat die Mama die Hände voll). Wie die Kinder die geforderten Kindersitze noch transportieren wollen weiß ich nicht. Aber gute Gelegenheit die Mutter auf die Karten anzuhauen, sie reicht mir 6 Stück - mit Baby sind sie aber zu 7.!!! Also Aufklärungsarbeit leisten: natürlich brauchen Sie für ihr Baby ebenfalls eine Eintrittskarte! Es bekommt eine Leistung - ob es die will oder nicht - und hat gefälligst auch dafür zu zahlen (dass ich persönlich es unverantworlich finde, ein Baby in diesem Alter ins Kino zu schleppen und dann auch noch in einen 3D-Film, verschweige ich lieber). Die Freundin erklärt sich dann bereit nochmal runter zu gehen und  eine Karte nachzulösen, obwohl die Mutter den Fehler nicht bei sich sieht: die Kassiererin hätte doch das Baby sehen müssen... ???! Woher soll die denn wissen dass Sie das Baby mitnehmen wollen?! Es gibt häufig genug (vernünftige) Eltern welche die Karten für ihre Kinder kaufen und dann in einem unserer 4 Restaurants auf diese warten. Nu ja.
In der Zwischenzeit kommt unser netter Putzmann mit der nächsten Ladung Kindersitze. Da die meisten Gäste und die Eisverkäufer schon im Saal sind, gehen auch wir rein: in jeder Hand einen Kindersitz zum Verteilen wie die Marktschreier. Als diese auch noch weg sind, geht zu unserer Erleichterung der Vorhang auf und sämtliche Gäste setzen sich - gott sei Dank! Das waren nämlich die letzten.
Nun ist es an der Zeit das letzte Kino zu starten. Zum Glück geht alles glatt. Schnell nochmal Kontrollrunde: Bild und Ton stimmen überall, die Gäste mümmeln zufrieden ihr Popcorn. Zeit zum Durchschnaufen während die Kollegen vom Einlass noch schnell die Ebenen säubern und rollern (staubsaugen ohne Strom).

KAFFEEPAUSE!

Währenddessen nochmal kurz den Sachverhalt mit dem Baby an der Kasse geklärt: die Kassiererin konnte das Baby gar nicht sehen, weil es direkt vor ihrer Kassentheke auf dem Boden stand! Im allgemeinen Gewimmel hatte sie es aber auch gesehen und sich den Rest kopfschüttelnd schon gedacht. Zu dem Zeitpunkt waren die Kunden aber schon auf dem Weg in den Kinosaal und somit außer Reichweite für ihre Anmerkungen oder Erkärungen. 
Übrigens haben die Gäste dann tatsächlich in der 2. Reihe von vorne Platz genommen, weil: wenn man schon eine Karte für ein Baby lösen muss, dann doch bitte auch als Sitzplatz direkt neben einem, auch wenn man das Kind sowieso auf den Schoss nimmt. Hö?! Schade um die tollen Sitzplätze in der 7. Reihe von oben die dann natürlich nicht mehr verkauft werden konnten. (Man hätte ja auch einen "Phantomsitzplatz" nehmen können wenn man das Baby eh auf den Schoß nimmt) *hmpf*
Als ich noch einer neuen Kassenkraft die Verbuchung der Gutscheine erkläre, kommt der Einlass-Teamleiter: ob ich Zeit habe, die Kino´s mitzuputzen nach der Mittagsvorstellung? Sie haben sich da ein bißchen in der Einsatzplanung verschätzt. Ok... so lange ich nicht den Zeitplan der Vorstellungen verschieben muss... 
Also sammle ich in der nächsten Runde die verteilten Kindersitze wieder auf, schütte nicht ausgetrunkene Getränke zusammen, fege Popcorn(krümel) von den Sitzen und sammle den Müll ein. Ist normalerweise nicht meine Aufgabe - zum Glück sind die Aufgaben in der Projektion schon alle erledigt. 
Zwischendurch verändere ich die Projektoren noch so, dass sie dem Spielplan angepasst sind und den 3D-Film auch wirklich in 3D zeigen. Ist zum Glück auch nur ein Handgriff. 
Die nächste Runde ist etwas gemäßigter, die Eltern müssen das Abendessen vorbereiten so dass nur noch die Jugendlichen da sind. 
Eine Gruppe stellt sich besonders dusslig an: ordert an der Kasse 6 Karten für einen FSK 16-Film. Kein Problem: gemeinerweise lassen wir uns erst nix anmerken, besprechen die Plätze und dann: macht 9 € pro Person und die Ausweise bitte ;DD - großes Entsetzen bei den Jugendlichen: Ausweis? Wozu das denn? Der Film ist ab 16 und da müsst ihr nachweisen dass ihr den schon gucken dürft. Hm... Mist, 1 hat den Ausweis nicht dabei (achja? also als ICH 16 war und das Ding ganz neu war, hab´ ich den stolz überall hin mitgeschleppt). Naja, kurze Beratung *flüster.flüster* Dreht sich die Gruppe wieder um: ok, wir nehmen 4 Karten für den 16er-Film und 2 für einen jugendfreien. Alles klar. 
Wären die 6e jetzt etwas netter zur Kassenkraft gewesen, hätten wir sie von dannen ziehen lassen. So aber (und weil die Ebene jetzt etwas übersichtlicher war) konnten wir beobachten wie alle 6e in den FSK 16-Saal gehen.... Glaubt ihr etwa, wir kennen eure Tricks nicht?! 
Wir also zu 3. in den Saal rein: "Guten Tag, allgemeine Kartenkontrolle" *deepest.smile* (and inside the evil grin *gg*). Kommen zu der 6er-Gruppe, die ersten 2: "öh... wir haben die Karten nicht." Brüllen zu der Anführerin am Ende der Reihe: "Ey, Alte rück´ ma Karten raus." Die Karten werden weitergereicht und: och, ja sind ja nur 4, ihr seid aber zu sechst. Wo sind die anderen beiden Karten? Wollen anfangen zu diskutieren, da mische ich mich ein: ihr könnt uns auch wahlweise eure Ausweise überlassen, denn es geht darum dass ihr vermutlich in einem Film sitzt in den ihr noch gar nicht hineindürft.Wieder stellen sich die Jugendlichen dumm. Eine nestelt nach endlos scheinender Diskussion doch ihre Ausweis hervor: sie ist 17, alles ok. Letzte Jugendliche: und du? Da reicht sie mir ihren handgeschriebenen Schülerausweis auf dem deutlich erkenntbar am Geburtsjahr herumgebastelt wurde. Ich schaue sie nur wortlos an und zeige auf den Ausgang. Regt sich noch ein bißchen auf, geht dann aber doch mit ihrer Freundin raus. Alle anderen im Saal applaudieren, Film startet :)
Eigentlich könnte ich jetzt Feierabend machen. Da aber zu Hause sowieso niemand wartet und ich mich mal wieder auf den aktuellen Stand bringen muss, löse ich eine Karte für den jugendfreien Film in welchem die Mädels sitzen, setze mich an den Anfang der Reihe an den Ausgang und genieße (mehr oder weniger) den Film. 
Die Mädels jedenfalls trauen sich nicht mehr raus und müssen einen Film über alternde Ehepaare und deren Sexprobleme genießen... *chrchrchr*

Sonntag, 2. September 2012

*hach* Sometimes I miss my workouts *g*



(by the way: Solltet ihr noch mit solchen Schinken arbeiten, nehmt mich nicht als Vorbild! *g* Normalerweise gehören um den Film ja schließlich die Klammern zum Tragen)





Die Klammern sind das Rote hier auf dem Bild und so sollte man einen Film normalerweise auch nicht tragen *g* Aber manchmal ist das halt die einzige Lösung gewesen, wenn der Ring schon draußen war.

  
Ring

Freitag, 24. August 2012

Warum räume ich eigentlich immer und immer wieder auf? ...








Ja,ja, wo gehobelt wird da fallen auch Späne - aber muss es denn sein, dass man hier nix mehr wiederfindet?!
Und dass es dann sogar soweit geht, dass man Ersatzteile, die man eigentlich haben müsste per Express-Kurier aus Frankfurt bestellen muss? *hmpf* 
Wie ist das bei euch? Müsst ihr euch auch einen Arbeitsplatz teilen und verzweifelt manchmal daran? Oder seid ihr die Chaoten, die sich in dieser kreativen Umgebung besser entfalten können? 
Any comments are welcome ;)
~ Have a nice night - Aly ~

Freitag, 10. August 2012

Ver(w)irrter Inder?

 

Was macht ein Inder im Kino? ->

"Du wolle Rose kaufen?" ;D
Ok, ok, für euch vielleicht nicht lustig, aber wir haben alle ganz schön verdutzt geguckt als die Berliner Restaurant-Kultur bei uns einfach so in die Kinos lief... 

Montag, 6. August 2012

Die 5 Jahre an der Kinokasse haben mich wohl doch geprägt: ich kann oftmals aus gestammelten Filmerklärungen den Titel ableiten ;) Oder sollte da doch schon vorher Interesse bestanden haben? Auf jeden Fall witzig, wenn ich von aktuellen Kassenkollegen angerufen werde: "Wie heißt nochmal die Schauspielerin in "Black Swan"? - "Natalie Portman?" "Danke!" Ich weiß bis heute nicht, welchen Zweck die Frage hatte... nu ja... Was, wenn´s Mila Kunis war? ;D
Ich kann jedenfalls schon sehr lange Filme und deren Schauspieler zuordnen bzw. die Filmmusik und das Erscheinungsjahr nennen - zumindest wenn ich den Film gesehen habe!

Meine aktuellen Highlights (Reihenfolge unwillkürlich):





Donnerstag, 5. Juli 2012

Time to say Goodbye... 

Leb wohl FP 30D :( 

Ein paar Impressionen von letzter Nacht:

Der vorerst letzte analoge Film läuft (gott, sieht das hier leer aus)



Jetzt geht es an den Ausbau des Kolbens







Sieht schon komisch aus, so ein Projektor ohne Leuchtmittel



Die letzten Betriebsstunden



Alles aus, tot und vorbei (keine blinkenden Lichter mehr)



Die Film-Karton-Berge haben ein Ende...




Heute wurde unser letzter Kinosaal digitalisiert. Und da der Vorführraum so klein ist, muss der alte Projektor raus. Hierfür habe ich gestern nacht den Kolben (die große "Glühbirne") ausgebaut damit diese beim Bewegen des Projektors nicht kaputt geht. Denn ein paar unserer Säle haben noch einen funktionsfähigen Analog-Projektor - somit können auch immer "Kult-Palast"-Filme gezeigt werden :)